Reiseberatung

  

Wir erstellen für Sie kostenlos per Computer eine umfassende Reiseberatung. 

Unsere Software ist aufgebaut von namhaften Professoren der Universität München und wird durch regelmäßige Datenbank-
Updates auf den neuesten Stand gebracht.

Wir benötigen dazu nur Ihr Reiseziel und die Reisedaten, einige wenige Angaben über eventuelle Grunderkrankungen sowie Ihren Impfpass.

Sie sollten etwa 8 Wochen vor Reiseantritt zu uns kommen, damit für alle notwendigen Maßnahmen - besonders die Impfungen - genügend Zeit ist.

Das Script umfasst - je nach Reiseland und Besonderheiten Ihrer Reise - zwischen 10 und 20 Seiten und enthält neben den landesspezifischen
medizinischen Informationen auch allgemeine Informationen über Flugtauglichkeit, Reisekrankheit, tropische Erkrankungen, Malariaprophylaxe  
und u.v.m.

Außerdem erhalten Sie Tipps für die Zusammenstellung Ihrer Reiseapotheke sowie eine ausführliche Sonnenschutzberatung.

 

Thrombosen durch das Fliegen - Vorbeugen ist möglich

Zur Zeit versetzt eine Hiobsbotschaft alle Flugpassagiere in Angst und Schrecken. Vor allem auf Langstrecken soll durch die beengten räumlichen Verhältnisse an Bord eine erhöhte Thrombosegefahr bestehen. Selbst die Airlines sehen akuten Handlungsbedarf.

Ungesunde Zwangshaltung fördert Thrombosebildung

Es wird argumentiert, dass als Folge der Zwangshaltung in den engen Sitzreihen leicht Durchblutungsstörungen entstehen, die zur Bildung eines Blutstaus in den Venen führen können. Mit zunehmender Flugdauer erhöht sich "als Folge der Sitzfolter" die Gefahr einer Blutgerinnselbildung (Thrombose), vor allem in den Beinen. Bei der nächsten Aktivität, die die Blutzirkulation wieder anregt, kann sich dieser Pfropf in der Blutbahn lösen und beginnt zu wandern. Gelangt er in Herz oder Lunge, hat dies möglicherweise einen tödlichen Ausgang: Verstopft dieser Blutpfropf eine lebenswichtige Ader, kommt es zu einer Lungenembolie bzw. zu einem Herzinfarkt.

Schwierige Beweislage

Studien belegen eindeutig eine erhöhte Thrombosegefahr auf Langstreckenflügen. Eine Gerinnselbildung muss sich auch nicht unmittelbar nach Beendigung des Fluges lösen. Es besteht genauso die Möglichkeit, dass die tödlichen Folgen erst auftreten, wenn der Passagier das Flugzeug längst verlassen hat. Hier ist natürlich schwer, einen Zusammenhang zwischen den ungünstigen Sitzverhältnissen an Bord und der Thrombose zu beweisen. Eine Studie am Tokioter Flughafen hält zumindest fest, dass von 20 Millionen Fluggästen jährlich etwa 100 bis 150 wegen Gerinnseln in Behandlung waren. In den letzten acht Jahren verstarben 25 Personen wegen Thrombosen nach einem Langstreckenflug.

Stundenlanges Sitzen generell gefährlich

Die Gefahr der Thrombosebildung ist nicht nur auf das Fliegen beschränkt: Auch bei Bus-, Zug- oder Autofahrten kann es durch stundenlanges Sitzen ohne Bewegungspausen leicht zu Durchblutungsstörungen kommen.

Vorbeugen ist möglich!

Zu dieser Thematik wurde eine randomisierte Doppelblindstudie während eines Langstreckenfluges von Frankfurt nach Kyoto unter Teilnahme von Venenärzten durchgeführt Ziel war es, herauszufinden, inwieweit die Einnahme eines Venenmittels mit Rosskastaniensamenextrakt (Venostasin® retard) das Anschwellen der Beine beeinflusst. Die venengesunden Versuchspersonen begannen mit der Einnahme der Kapseln 10 Tage vor dem Abflug, wobei eine Gruppe das Präparat mit Wirkstoff erhielt, die 2. Vergleichsgruppe aber nur einen Placebo (wirkstofffreies, äußerlich identisches Mittel). Der Umfang der Beine wurde 1/2 Stunde sowie drei bzw. 14 Stunden nach Abflug gemessen. Das Ergebnis zeigte eindeutig ein geringeres Anschwellen der Beine bei der 1. Gruppe, die das Venenmittel erhalten hatte.

Fazit:

Auch Venengesunde profitieren unter "Stressbedingungen" von der Einnahme von Rosskastaniensamenextrakt.

So beugen Sie einer Thrombose vor:

Wichtigste Vorbeugung ist das Tragen von Reise-Stützstrümpfen.

Wir führen Reise-Strümpfe in den unterschiedlichsten Farben und Materialien. Fragten  Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Weitere Vorbeugungs-Maßnahmen:

  • Legen Sie bei langem Sitzen öfters Bewegungspausen ein
  • Vermeiden Sie es, länger Ihre Beine zu überschlagen
  • Trinken Sie ausreichend Flüssigkeit, v. a. Wasser, Tee oder Säfte
  • Halten Sie sich mit Genussgiften zurück
  • Alkohol fördert die Flüssigkeitsausscheidung über die Niere und erweitert die Gefäße
  • Kaffee bewirkt ebenfalls eine stärkere Wasserausscheidung
  • Nikotin verengt die Blutgefäße
  • Tragen Sie bequeme, nicht einengende Kleidung
  • Vorbeugende Einnahme eines Präparates mit Rosskastaniensamenextrakt (z. B. Venostasin® retard)
  • Bei vererbter Thromboseneigung schützen Sie Stützstrümpfe oder Kompressionsstrümpfe während des Fluges zusätzlich
  • Bei früherer Thrombose fragen Sie vor der Reise Ihren Hausarzt um Rat

Ärztlicher, zahnärztlicher und tierärztlicher Notdienst

Ärztliche Notdienstzentrale
Babenhäuser Str. 29, 63128 Dietzenbach
Telefon: 06074-19292

Öffnungszeiten: 

Montag und Dienstag:  19:00 Uhr bis 6:30 Uhr
Mittwoch:  13:00 Uhr bis 6:30 Uhr
Donnerstag:  19:00 Uhr bis 6:30 Uhr
Freitag: 15:00 Uhr bis Montag 6:30

Die Notdienstzentrale wird durch folgende Ärzte betreut: Obmann: Dr.med.Jerwan-Keim
Stellvertreter: Dr. med.R.Günther, Beiräte: Dr. med.Schröder, Dr.med.Bechtle.

Ärztliche Notdienstzentrale Mühlheim (im Rathaus)
Friedensstr. 20, 63165 Mühlheim
Telefon: 06108 - 76982

Öffnungszeiten: 
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag:  19:00 Uhr bis 24:00 Uhr
Mittwoch:  13:00 Uhr bis 24:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 7:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Um telefonische Voranmeldung wird gebeten.
in dringenden Fällen nach 24:00 Uhr ist stets ein Notdienst erreichbar unter 06108-76982

Ärztliche Notdienstzentrale Rodgau
Friedberger Str. 30, 63110 Rodgau (Dudenhofen)
Telefon: 06106 - 21272

 

Zahnärztlicher Notdienst ist aus der Tagespresse zu entnehmen.
Außerdem steht rund um die Uhr die Zahnklinik Carolinum in Frankfurt zur Verfügung
Tel. 069-6301-5877

Tierärztlicher Notdienst:

Tierklinik Linneweber, Obertshausen
Tel. 06104-43500

 

 

Ihre Apotheke bringt's

Bei Bedarf Zustellung Ihrer Medikamente frei Haus durch unseren abendlichen Botendienst! Wir liefern Mo-Fr. täglich zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr.

Blutdruck-, Cholesterin- und Blutzuckermessungen

Wir messen Ihre Werte und beraten Sie ggf. bei notwendigen Diätmaßnahmen.

Immer erreichbar

Auch außerhalb unserer Geschäftszeiten können sie gerne Wünsche oder Bestellungen auf unserem Anrufbeantworter hinterlassen und die aktuellen Notdienstapotheken auf unserer Bandansage abhören. 06104-41524